Petticoats, Pferdeschwänze, Käseigel und Vollbeschäftigung. Das sind die 50er Jahre. Es wird üppig gelebt: Gut die Hälfte des durchschnittlichen Monatslohns wird in Lebensmittel investiert: Fleisch gibt es nach wie vor eher nur sonntags, aber dafür füllt sich – ganz wie in den guten alten Zeiten – die nachmittägliche Kaffeetafel wieder mit üppigen Kuchen, Torten und richtigem Bohnenkaffee. Man schwelgt in Sahne und Buttercremeschnittchen und schwärmt von Omas Napfkuchen mit ordentlich Butter und Eiern. Mit dabei: Windbeutel – auch heute noch beliebt wie eh und je!

WINDBEUTEL
ZUBEREITUNG: 45 MIN. – BA CKEN: 20 MIN. – PRO STÜCK CA. 745 KCAL –
FÜR 4 STÜCK
1 Den Backofen auf 220° vorheizen, ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Für den Teig Mehl und Backpulver mischen. Die Milch mit der Butter und
1 Msp. Salz in einem Topf aufk ochen. Das Mehl dazugeben und mit einem
Kochlöff el unterrühren, bis der Teig einen Kloß bildet und am Topfb oden
eine weiße Schicht entsteht.
2 Teig in eine Schüssel geben, kurz abkühlen lassen. Dann nacheinander die
Eier mit den Rührbesen des Handrührgerätes unterrühren, bis ein glatter,
glänzender Brandteig entstanden ist. In den Spritzbeutel füllen, in 4 fl achen
Rosetten (ca. 7 cm Ø) auf das Blech spritzen, dabei dazwischen reichlich
Abstand lassen. Blech in den Ofen (Mitte) schieben, 1 ordentlichen Schuss
Wasser auf den Ofenboden gießen und die Ofentüre sofort verschließen. Die
Windbeutel in ca. 20 Min. goldbraun backen. Herausnehmen, auf einem
Kuchengitter auskühlen lassen. Spritzbeutel säubern.
3 Für die Füllung die Kirschen in einem Sieb abtropfen lassen, den Saft auffangen.
Den Zucker in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen und in
3 Min. hell karamellisieren lassen. Mit dem Kirschsaft ablöschen, aufk ochen.
Vanillemark, Orangenschalen und den Zimt dazugeben, alles 5 Min. kochen
lassen. Die Stärke mit 2–3 EL kaltem Wasser verrühren, zum Saft geben und
unter Rühren 3 Min. kochen lassen. Zum Schluss das Kirschwasser und die
Kirschen untermischen, den Topf vom Herd ziehen und die Kirschen
auskühlen lassen.
4 Die Windbeutel quer halbieren, die Kirschen auf den unteren Hälft en
verteilen. Sahne mit Vanillezucker steif schlagen und in den Spritzbeutel
füllen. Sahne als Riesen-Rosetten auf die Kirschen spritzen, Windbeuteldeckel
daraufl egen. Mit reichlich Puderzucker bestäuben und servieren.

FÜR DEN TEIG:
70 G MEHL
1 MSP. BACKPULVER
120 ML MILCH
1 ½ EL BUTTER (C A. 30 G)
SALZ
2 EIER (M)

FÜR DIE FÜLLUNG:
1 GLAS SCHATTENMORELLEN (680 Gr)
2 EL BRAUNER ZUCKER
MARK VON ½ VANILLESCHOTE
2 STÜCK BIO-ORANGENSCHALE
(JE CA. 5 CM)
1 MSP. ZIMTPULVER
3 TL SPEISESTÄRKE
1 EL KIRSCHWASSER
600 G SAHNE
2 TL VANILLEZUCKER

AUSSERDEM:
BACKPAPIER FÜR DAS BLECH
SPRITZBEUTEL MIT GROSSER
STERNTÜLLE
PUDERZUCKER ZUM BESTÄUBEN


BackzeitreiseHeute Buttercremetorte und Bienenstich, morgen Redvelvet Whoopies und Pull Apart Bread – Du bäckst gerne und willst sie alle, die Klassiker von gestern und die Newcomer von heute?
Komm mit auf eine BackZeitReise von den 50er Jahren bis heute, von den Lieblings-Retro-Classics bis zu den angesagtesten Backtrends! Mit den allerbesten Must-have-Rezepten und den spannendsten Hintergrund-News aus jedem Back-Jahrzehnt: Warum alles mit irre viel Sahne und Butter in den Wirtschaftswunderjahren Furore machte, wie die »Müslis« die Vollwertwelle anschoben, wie der Blumenkohl in den Pizzaboden kam – so macht backen erst richtig Spaß!

Erschienen im Verlag G&U, erhältlich in jeder guten Buchhandlung oder direkt bei G&U.